Neues Tierarzneimittelgesetz

  • Medikamente zur Injektion dürfen nicht mehr als Kombination aufgezogen und gespritzt, sondern einzeln aufgezogen, einzeln verabreicht und auch einzeln abgerechnet werden.
  • Tabletten dürfen nur noch in Blistern oder Packungen abgegeben werden.
  • Medikamente, die einmal die Praxis verlassen haben, dürfen nicht mehr von uns zurückgenommen werden.
  • Medikamente dürfen nur noch exakt so angewendet werden wie sie zugelassen sind.
  • Sollten Sie Medikamente benötigen, die nicht durch uns verschrieben wurden, brauchen wir eine Überweisung des Arztes, der die Therapie eingeleitet hat (Rezepte reichen nicht mehr aus).
    Ferner sind wir dazu verpflichtet, Ihr Tier vorher selbst zu untersuchen, bevor wir Ihnen das Medikament aushändigen dürfen.